Home

FinTech und Bank: [credi2] und die Braunschweigische Landessparkasse werden Partner

Wien/Braunschweig, 21. Februar 2018

Privatkunden der Braunschweigischen Landessparkasse (BLSK) steht mit dem Express-Dispo “cashpresso” des Wiener FinTech Startup [credi2] ein erweitertes Serviceangebot zur Verfügung. Ab sofort erhalten BLSK-Kunden in wenigen Minuten und komplett online einen Dispo in Höhe von 1.500 Euro. Anstelle der manuellen Prüfung erfolgen Antrag, Prüfung und Abschluss bei cashpresso in wenigen Minuten automatisiert und digital. Die Laufzeit des Dispokredits ist unbefristet bei jederzeit kostenloser Kündigung und Zinsen von 9,99% pro Jahr auf den tatsächlich in Anspruch genommenen Betrag.

Die Partnerschaft birgt großes Potential für beide Seiten: Während die BLSK allen Kunden einen optimalen Service bieten kann, profitiert [credi2] von der Reichweite einer Großsparkasse mit breiter Flächenabdeckung. Vor allem die junge, in der digitalen Welt aufgewachsene, Zielgruppe soll mit dem zusätzlichen Angebot angesprochen werden.

„Wir sind stolz, die BLSK bei der Erweiterung und Verbesserung ihres digitalen Angebots zu unterstützen. Mit der Kooperation geht unsere erste Co-Branded-Lösung auf den Markt – für uns eine großartige Chance unsere Bekanntheit auf dem deutschen Markt zu verbessern.“, erklärt Daniel Strieder, CEO der credi2 GmbH, die cashpresso konzipiert hat und betreibt.

„Credi2 hilft uns, der steigenden Nachfrage nach digitalen Bankprodukten gerecht zu werden. Der Online-Prozess von cashpresso ist selbsterklärend und für unsere Kunden schnell und einfach abzuschließen. Schon nach kurzer Zeit zeigt sich, dass der Express-Dispo gut angenommen wird.“, so Michael Madel, Chief Digital Officer, BLSK, über die
Zusammenarbeit.

Um den Dispo von cashpresso abzuschließen geben Kunden über die cashpresso App oder das Online-Portal wenige persönliche Daten wie Name, Adresse, Geburtsdatum und Kontaktdaten an. Nach automatisierter Bonitätsprüfung folgen Videoidentifizierung und elektronische Vertragsunterschrift. Sofort kann der Dispo in Höhe von 1.500 Euro in Anspruch genommen werden.

Über cashpresso
cashpresso ist ein Produkt der Deutschen Handelsbank, welches von der Credi2 GmbH konzeptioniert und betrieben wird. cashpresso ermöglicht es Kunden ihre Ausgaben in flexiblen Raten zu bezahlen. Die Registrierung kann vollständig online und innerhalb von 10 Minuten abgeschlossen werden. Kunden steht ein Rahmen von bis zu €1.500 zur Verfügung. Das Besondere: Kunden können jederzeit kostenfrei die Höhe der Raten ändern bzw. auch vorzeitig den gesamten Betrag zurückzahlen. Neben den Zinskosten fallen keine zusätzlichen Gebühren an.

Über die Credi2 GmbH
Credi2 ist der Spezialist für Embedded-Finance-Lösungen, im Bereich von „Buy now, pay later“ und Subscriptions. Das Fintech ermöglicht es Banken, Händler:innen und OEMs, über die Credi2-Plattform moderne Absatzfinanzierungs-Lösungen anzubieten. Zu den Kunden gehören u.a. die Volkswagen Bank, die Raiffeisen Bank International und Apple. Gemeinsam mit ihnen hat Credi2 in kurzer Zeit innovative und sehr erfolgreiche Zahlungslösungen gelauncht.  

Das Scale-up mit Sitz in Wien wurde 2015 von Daniel Strieder, Michael Handler und Jörg Skornschek gegründet. Neben dem Founder-Trio gehören Christian C. Waldheim und Jennifer Isabella Schimanko zum Führungsteam. Credi2 ist ein stark wachsendes Fintech mit derzeit über 90 Mitarbeiter:innen aus ganz Europa.

Über die Braunschweigische Landessparkasse (BLSK)
Die Braunschweigische Landessparkasse (BLSK) ist eine teilrechtsfähige und kommunalnahe Sparkasse mit 93 Standorten im Bundesland Niedersachsen. Die Hauptaufgabe der Braunschweigischen Landessparkasse ist die Versorgung der Bevölkerung und der mittelständischen Wirtschaft mit Finanzdienstleistungen. Hohe Kundenzufriedenheit ist für die 842 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie 107 Auszubildende von herausragender Bedeutung. Die BLSK ist Teil der NORD/LB.