Artboard 1

Kooperation von zwei FinTechs: Nutzung von Mobile-Payment in tausenden Geschäften

Wien, 12. August 2019 Die zwei FinTech Unternehmen Credi2 (mit dem Produkt “cashpresso”) und Bluecode kooperieren zukünftig um Mobile Payment in Österreich und Deutschland weiter zu etablieren. Nutzer von cashpresso können ab sofort mit ihrem Smartphone in tausenden Geschäften an der Kassa bezahlen. Das gemeinsame Projekt ist eine Antwort auf die steigende Beliebtheit von Mobile Payment.

32% der Bevölkerung in Österreich und 25% in Deutschland1 nutzen bereits die Möglichkeit Ihre Einkäufe mit dem Smartphone zu bezahlen. Zusätzlich gaben Befragte auch an, dass sie in naher Zukunft planen doppelt so häufig wie bisher mit Mobile Payment zu bezahlen.

Diesem Trend folgen die zwei FinTech Unternehmen Credi2 und Bluecode, indem sie zukünftig kooperieren um das Mobile Payment-System von Bluecode den cashpresso Nutzern zu ermöglichen. Die Firmen vereinen so ihre Stärken: Kunden können mit cashpresso große Beträge finanzieren und so beispielsweise Möbel, Sportausrüstung, Kinderausstattung und ähnliches shoppen unddiese Produkte an der Kassa mit dem Smartphone bezahlen. Es ist hierfür weder eine Bankkarte noch Bargeld erforderlich.

Georg Freilinger, Head of Product der Firma Credi2 erklärt den Fokus auf Mobile Payment: “Das Smartphone ist ein Gerät, das mehr und mehr Funktionen für den Nutzer vereint. Die Möglichkeit Bezahlmittel, auch ohne Geldtasche, verfügbar zu haben, ist sicher klar im Interesse des Kunden. Mit unserem Fokus auf Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit erfüllen wir die zwei größten Voraussetzungen für die Akzeptanz von Mobile Payment.”

Christian Pirkner, CEO der Blue Code International AG ergänzt: „Die Integration der Bluecode Technologie in die cashpresso App von Credi2 bietet allen Nutzern den einfachen und schnellen Zugang zu einem innovativen Mobile Payment Angebot das bei tausenden Akzeptanzpartnern angenommen wird. Besonders freut es uns auch dass mit Credi2 und Bluecode zwei Fintechs ihre Innovationskraft im Sinne von Endkunden bündeln.”

Kunden mit der cashpresso App können ihre Einkäufe ab sofort in tausenden Geschäften bargeldlos per Smartphone bezahlen.In Österreich ist es möglich in 85% aller Lebensmitteleinzelhandel Filialen, darunter bei Billa, Bipa, Merkur ,Spar, Interspar, Eurospar und ADEG zu bezahlen. Außerdem kann auch bei zahlreichen Bäckereien, in Kinos, Tankstellen und Restaurants bezahlt werden. In Deutschland funktioniert die Bezahlung bei zahlreichen Globus Märkten und in allen Standorten von Galeria Kaufhof.

Der Bezahlvorgang funktioniert direkt an der Kassa mithilfe der cashpresso App, in welcher ein einmalig gültiger Strichcode generiert und die Zahlung unmittelbar nach dem Scanvorgang durchgeführt wird.

 

Die zwei Firmen Credi2 und Bluecode punkten im komplexen FinTech Sektor mit einfachen, benutzerfreundlichen und schnellen Abläufen. Ab sofort kooperieren die zwei FinTechs um Mobile Payment in Österreich und Deutschland weiter zu etablieren.

Über cashpresso

cashpresso ist ein Produkt der Deutschen Handelsbank, welches von der Credi2 GmbH konzeptioniert und betrieben wird. cashpresso ermöglicht es Kunden ihre Ausgaben in flexiblen Raten zu bezahlen. Die Registrierung kann vollständig online und innerhalb von 10 Minuten abgeschlossen werden. Kunden steht ein Rahmen von bis zu €1.500 zur Verfügung. Das Besondere: Kunden können jederzeit kostenfrei die Höhe der Raten ändern bzw. auch vorzeitig den gesamten Betrag zurückzahlen. Neben den Zinskosten fallen keine zusätzlichen Gebühren an.

Über die Credi2 GmbH

Die Credi2 GmbH entwickelt und betreibt Lösungen für Banken, Finanzdienstleister und Handelsunternehmen, um ihren Kunden moderne Zahlungs- und Finanzierungslösungen anbieten zu können. Dabei kann Credi2 auf eine bewährte Technologieplattform zurückgreifen, die alle Prozesse vom ersten Kundenkontakt bis zur Vollstreckung von ausstehenden Forderungen vollautomatisch abwickeln kann. Credi2 kooperiert dabei unter anderem mit: Volkswagen Bank, Deutsche Handelsbank, BLSK, Wirecard Bank und Erste Bank.

Über Bluecode:
Bluecode ist die erste paneuropäische Mobile-Payment-Lösung, die bargeldloses Bezahlen per Android-Smartphone, iPhone und Apple Watch gemeinsam mit Value Added Services (digitale Mehrwertservices, Bluecode Rewards) in Apps – insbesondere von Banken und Händlern – ermöglicht. Im Sinne des europäischen Datenschutzrechts werden beim Bezahlvorgang keine persönlichen Daten auf dem Handy gespeichert oder übertragen. Das hochsichere, TAN-basierte Bezahlverfahren funktioniert mit jedem Girokonto und ist unabhängig von der Übertragungstechnologie (Barcode, QR-Code, Bluetooth, NFC) einsetzbar. Namhafte Banken aus Österreich und Deutschland (u.a. Sparkassen-Finanzgruppe, Raiffeisen Oberösterreich, Hypo Tirol Bank), Acquirer (u.a. BS Payone, First Cash Solution/Volksbank in der Ortenau), internationale Bankensoftwareanbieter (u.a. Temenos Group AG/Schweiz) und Payment-Plattformen (Alipay/China) sowie führende Händler (u.a. Galeria Kaufhof-Gruppe, Globus-Gruppe, Konsum, Rewe-Töchter Billa, Merkur und Bipa, Spar Österreich-Gruppe) unterstützen den europaweiten Rollout und die Integration in Registrierkassen, Automaten, Banking-, Retail- und Kundenkarten-Apps (u.a. mobile-pocket). Bluecode deckt österreichweit bereits mehr als 85% des Lebensmitteleinzelhandels und viele weitere Akzeptanzstellen (Handel & E-Commerce, Gastronomie, Mobilität, Entertainment, Sportstadien) ab. Mehr Informationen unter:​ www.bluecode.com